Landtagswahl RLP 2021

Landesparteitag 2020 in Mainz

 

Von links:

Mathias Koch
unser Wahlkreiskandidat für die Landtagswahlen 2021

Günther Bomm
unser Vorsitzender und Delegierter

Daniela Schmitt
-Staatsekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr,
  Landwirtschaft und Weinbau
   
-designierte FDP-Spitzenkandidatin für die Landtagswahl in
  Rheinland-Pfalz

Dr. Volker Wissing
-Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau 
-erster stellvertretender Ministerpräsident  von Rhld.-Pfalz
-Generalsekretär der FDP

Mathias Koch ist nominiert

Höhr-Grenzhausen
Am 29.08.2020 luden die beiden FDP Kreisverbände Westerwald und Mayen-Koblenz zur gemeinsam Kandidatenwahl des Wahlkreises Bendorf/Weißenthurm für die Landtagswahl 2021 ein.
Der FDP Kreisvorsitzende des Westerwaldkreises Thorsten Koch eröffnete die Corona-konforme Sitzung und begrüßte neben den anwesenden Mitgliedern auch die Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser.
In ihrem Grußwort verdeutlichte Frau Weeser, dass es nur Ziel sein muss,  nächstes Jahr in der Landesregierung zu bleiben und in die Bundesregierung zu kommen. Des Weiteren müsste man den Rückstand gerade in Bildung und Digitalisierung aufholen und endlich wiederl Gas geben.
Nachdem Thorsten Koch die Regularien der Wahl des Direktkandidaten für den Wahlkreis 10 vorgetragen hatte, schlug die Kreisvorsitzende von Mayen Koblenz Susanne Rausch-Preissler, Mathias Koch vor.
Der 37 jährige ist Mitglied der Geschäftsführung der „Koch-Gruppe“ ein in 5. Generation geführtes mittelständiges Familienunternehmen, mit rund 400 Mitarbeitern.  Des Weiteren hat er ein Serviceunternehmen, im Bereich Dachwartungen und Dachinspektionen gegründet, welches zu den Marktführern deutschlandweit in diesem Bereich zählt.
Mathias Koch ist verheiratet und Vater einer 9-jährigen Tochter.
Er ist seit 2009 Mitglied der FDP und in mehreren kommunalen Ausschüssen tätig, sowie im Landesfachausschuss Wirtschaft und Verkehr und in den jeweiligen Unterausschüssen Mittelstand/Energie und Innovation. Darüber hinaus ist er 2-maliger Delegierter des Europäischen Parlaments der Unternehmer gewesen.
Den Schwerpunkt seiner Rede setzte er auf die völlig verfehlte Bildungspolitik des SPD geführten Ministeriums. Unter anderem kritisierte er, dass Corona uns allen aufgezeigt hat, dass wir sofort handeln müssen und nicht erst in einigen Jahren und mit sofortiger Umsetzung in die digitale Ausstattung und Ausbildung der Lehrer*innen investieren müssen. Ferner müssten Arbeitsbedingungen und der Lohn angepasst werden, sodass eine „Auswanderung von Lehrer*innen“ in die Nachbarländer Hessen und NRW gestoppt wird.
Auch im regionalen Bereich gilt es bei Themen, wie z.B. bessere Bildung, Verminderung des Bahnlärms, Einführung der Telemedizin zur Bekämpfung des Ärztemangels und vor allem die Unterstützung der heimischen Wirtschaft umgehend zu handeln.  
Ebenso müssten auch kreisübergreifende Themen, wie z.B. eine Rheinbrücke gemeinsam mit aller Macht durchgesetzt werden, führte er fort.   
Im anstehenden Wahlkampf setzt er auf einen couragierten und mutigen Wahlkampf, der nur gemeinsam zum Erfolg führen kann.
Die Mitglieder wählten Mathias Koch einstimmig zum Direktkandidaten und sicherten im sofort
volle Unterstützung und Zusammenarbeit zu.
Ebenfalls einstimmig wurde Daniel Lemke als B-Kandidat gewählt. Daniel Lemke wohnt in Bendorf und ist selbständiger Finanzberater.

 

Wenn Sie mehr erfahren möchten - bitte Bild anklicken. 

M.Kochwahl.png